Aktuelles

ne kölsche Dudedanz

Memento Mori, ein kölscher Totentanz
Lieder, Sprüche und Geschichten vom Vergehen der Zeit, von
dem, was bleibt, vom Älterwerden, vom Sterben und der Frage,
was wohl danach kommt. Anfangs ernst, dann aber zunehmend
kölsch-katholisch. Kein Begräbnis in Köln, wo die Ureinwohner
gegen Ende nüchtern wären und keine kölschen Lieder sängen.
Eine empfehlenswerte Art des Abschiednehmens und Trauerns.
Zu dieser Veranstaltung mit Lesung und Liedern mit Rolly Brings
lädt der ökumenische Hospizdienst im Kölner Westen am
Sonntag, den 15.4.18 um 17 Uhr ein.
Ort: Emmauskirche, Birkhuhnweg 2, 50829 Köln-Vogelsang

Gemeinsam erinnern

Der Hospizverein Köln Mülheim lädt am Sonntag, den 25.3.18 um 17 h zu einer Gedenkfeier ein. Im Mittelpunkt steht das Erinnern an die Menschen, die im letzten Jahr verstorben sind und durch den ambulanten Hospizdienst begleitet wurden. Das gemeinsame Erinnern und Gedenken kann den Hinterbliebenen ein Trost sein. Der Hospizverein Köln Mülheim lädt Sie dazu ein und wird die Gedenkfeier vorbereiten und gestalten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Sonntag, 25.3.18 um 17 Uhr
Friedenskirche in der Wallstraße 74, 51063 Köln Mülheim

Neue Befähigungskurse zur Sterbebegleitung

Wenn Sie sich vorstellen können selber aktiv in der Hospizarbeit tätig zu werden, ist der erste Schritt die Teilnahme an einem Befähigunskurs. Ein solches Seminar wird in diesem Jahr in vielen Kölner Hospizdiensten angeboten. Weitere Informationen zu den Zeiten und Anmeldebedingungen erhalten Sie bei den einzelnen Diensten. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Wegweiser für die Palliativ- und Hospizversorgung in Köln

Die Stadt Köln hat gemeinsam mit dem Palliativ- und Hospiznetzwerk Köln e.V. einen „Wegweiser für die Palliativ- und Hospizversorgung in Köln“ erstellt. Das Heftchen gibt einen Überblick über die entsprechenden Einrichtungen und Dienste in Köln.
Der „Wegweiser Palliativ- und Hospizversorgung in Köln“ ist hier als Datei abrufbar wegweiser_palliativ-_und_hospizversorgung_barrierefrei und kann als Printexemplar beim Gesundheitsamt angefordert werden (per Post an Stadt Köln, Gesundheitsamt, 535, Neumarkt 15-21, 50667 Köln).

Spaziergang für Trauerende zwischen den Feiertagen

Gerade an den Feiertagen ist das Leben für Trauernde besonders schwer zu ertragen. Damit sie nicht allein bleiben, lädt der Ökumenische Hospizdienst Köln-Dellbrück/Holweide e.V. auch am Jahresende dazu ein, bei einem Spaziergang miteinander oder mit unseren geschulten ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ins Gespräch zu kommen. Wir gehen ca. 1 bis 1,5 Stunden in gemütlichem Tempo.
28.12.2017 um 16h
Treffpunkt vor dem Eingang zum Pfarrbüro St. Joseph, Thurnerstr. 2 in Köln-Dellbrück
Weitere Auskünfte unter Telefon 0221 – 16 90 64 88

„Schmerz lass nach!“

Unter diesem Motto stand der diesjährige Hospiztag (14. Oktober 2017) statt. Im Domforum diskutierten ehrenamtliche und hauptamtliche Mitwirkende der Hospize mit Ärzten und Angehörigen über die vielfältigen Dimensionen von Schmerz in der letzten Lebensphase. Der Hospiztag ist eine feste Größe als jährliche Veranstaltung in Köln. Neben dem Schwerpunktthema kann man sich hier über die ambulanten und stationären Hospizangebote in Köln informieren und austauschen. Mit einem kabarettistischen Abschluß endete der Kölner Hospiztag und entließ die BesucherInnen nachdenklich und lachend. 

Flyer Hospiz- und Palliativtag 2017