Aktuelles

Wir sind weiterhin für Sie da!

Die Hospizdienste in Köln lassen Sie auch während der Corona Pandemie nicht alleine. An allen Stadtorten in Köln finden sie kompetente Hilfe. Wir finden einen Weg, Sie individuell zu beraten, zu unterstützen und zu begleiten. Schreiben Sie gerne eine  Mail an die HAK oder rufen gerne direkt bei dem zuständigen Dienst für Ihren Stadtteil an! Auch viele Trauerangebote können nun wieder stattfinden, Fragen zu den Modalitäten  beantwortet der jeweilige Dienst vor Ort. 

Folgen Sie uns auf twitter

Dem Sterben einen Ort im Leben und in unserer Gesellschaft zu geben ist ein Auftrag, dem wir uns als HAK verpflichtet fühlen. Dazu nutzen wir auch unseren Twitter Account HospizKoeln, unter dem wir regelmäßig zu den Themen Sterben, Tod und Trauer zwitschern. Folgen Sie uns: HospizKoeln auf twitter

Hospizarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie

Kontakt- und Hygieneauflagen begrenzen unsere Möglichkeiten der Begleitung zwar, Beistand auf dem letzten Lebensweg ist aber weiter wichtig. Auch die Hospizdienste nutzen neue Wege des Kontakts um weiter an der Seite der sterbenden Menschen und ihrer Zugehörigen zu sein.
Bitte fragen Sie weiter bei den Diensten in Ihrem Stadtteil an welche Möglichkeiten an Beratung und Begleitung auch unter den gegebenen Umständen möglich sind.
Die Gruppenangebote (z.B. Trauergruppen und Trauercafes) müssen z.Z. leider ausfallen.
Wir sind weiterhin telefonisch und per mail für Sie erreichbar.

NOCH MAL LEBEN. Eine Ausstellung im Alten Pfandhaus.

„NOCH MAL LEBEN.
Eine Ausstellung über das Sterben“

mit Bildern des Fotografen Walter Schels
und Texten der Journalistin Beate Lakotta

Die Ausstellung wird am Mittwoch, den 26. Februar 2020 um 17:00 Uhr
im Alten Pfandhaus 
(Kartäuserwall 20, 50678 Köln) eröffnet.
Bei der Eröffnung werden u.a. auch Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes
sowie Herr Schels und Frau Lakotta sprechen.
Wir möchten Sie ganz herzlich zu dieser Ausstellungseröffnung einladen.
Die Ausstellung wird anschließend noch bis zum 20. März 2020 zu sehen sein.

Weiter Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer:
Ausstellungsflyer_Noch Mal Leben_Vernissage_26.02.2020 (2)

Der Kölner Comedy Abend geht in die achte Runde!

8. KÖLNER COMEDY ABEND mit Pätzold und Strohmeyer sowie Melis Martin Zingsheim Sascha Thamm Tan Caglar Paul Panzer Moderation: Nina Vorbrodt Sonntag,15.3.2020 Einlass: 18:00 Uhr • Beginn: 19:00 Uhr Dorint Hotel An der Messe Deutz-Mülheimer Straße 22-24 • 50679 Köln Tickets für 20€ jetzt sichern: 0221/5691985 oder koeln@deutscher-kinderhospizverein.de Veranstalter: Ambulanter […] mehr →

Lesung: Umarmen und Loslassen

Am 3. Februar 2020 sind Shabnam und Wolfgang Arzt
im Leonardo Royal Hotel am Stadtwald, Dürener Str. 287, 50935 Köln,
zu Gast und lesen ab 19 Uhr aus ihrem Buch „Umarmen und loslassen“.
Der Eintritt ist frei,
um Voranmeldung wird im Kinderhospizdienst (Tel. 0221/5691985) gebeten.

Das Ehepaar erfährt im achten Schwangerschaftsmonat,
dass ihr Kind höchstwahrscheinlich Trisomie 18, das Edwards-Syndrom, hat.
Eine solche Diagnose bedeutet: nicht lebensfähig.
Ein Schock, doch die werdenden Eltern glauben an ihre Tochter.
Letztendlich schenkt ihnen diese Entscheidung 13 glückliche Jahre mit Jaël.

In welcher Stadt wollen wir leben?

Auftaktveranstaltung der „Caring Community Köln“ Menschen in ihrer letzten Lebensphase haben nur zu ca. 5 Prozent ihrer Zeit direkten Kontakt zu Versorgenden wie Ärztinnen und Ärzten und Pflegediensten. Demnach verbringen sie etwa 95 Prozent der Zeit (noch) an ihrem Arbeitsplatz, haben Kinder in der Schule, engagieren sich in Vereinen und […] mehr →

Internationaler Tag des Ehrenamtes:

Wir danken all den Menschen,
die die Hospizbewegung  vorangebracht haben,
die täglich sterbenden und trauernden Menschen beistehen,
die im Hintergrund wichtige Arbeit leisten,
die da sind und dem Sterben Raum im Leben geben.
Ohne das Ehrenamt sind Hospize nicht denkbar.
Herzlichen Dank!